The AdVentures of A.W.E.S.O.M.E.

Volume II - Verlorene Unschuld

Vier unserer Helden saßen eines Abends zusammen in der Bar, als eine Hilfe suchende Frau den Raum betrat und aufgelöst jeden anflehte Ihren Sohn zu finden. Ein Abenteuer, welches sich die vier natürlich entgehen lassen wollten und so machten sich MegaBrain, Rentaur, Super-Eishockey-Mann und Moscargus auf die Suche nach dem verschwundenen Sohn.
Die einzige Spur die die verzweifelte Mutter hatte, war ein gemaltes Bild, welches Ihr Kind malte, auf dem ein schwarzes Ungeheuer zu sehen war .
Barmann Nomak konnte den Helden auch helfen, er erzählte, dass er jemanden kenne, dem ähnliches widerfahren sei – Austin Cheng. Und dieser war auch an dem Abend in der Bar, so dass er den vier Helden von seinen Erfahrungen berichten konnte. Er lud sie ein, das Zimmer seines Sohnes zu durchsuchen, die Hoffnung in die örtliche Polizei hat er aufgegeben, denn diese konnte nicht verhindern, dass sein Sohn starb. Mit dem Taxi fuhren die fünf in das Appartement des gut betuchten Herren und hielten nach Hinweisen Ausschau. Lange fanden sie, bis auf scheinbar gewöhnlichen Kinderkritzeleien, keine brauchbare Spur, doch dann entdeckte der Super-Eishockey-Mann weitere, versteckte, Bilder unter dem Bett. Auf diesen war ebenfalls das schwarze Ungeheuer, wie auf dem Bild des Sohnes der Frau, zu sehen und daneben ein Fluss. Doch dieses Mal schien das Ungeheuer eine Art Feuerschwert in der Hand zu halten. Mister Cheng erzählte außerdem von einer Bloggerin, welche sich den Fällen besonders widmete und die vier machten sich auf den Weg mit Ihr zu reden. Sie mussten Sie nicht lange Suchen, denn nachdem Sie aus dem Haus rauskamen, trat Ihnen Mia, die Bloggerin, entgegen. Sie erzählte, dass bereits vier Kinder vermisst werden und schon zwei Leichen gefunden wurden. Eine davon am Rio Grande, welcher quer durch die Stadt fließt.
Die Gruppe machte sich auf und lief eine Weile flussabwärts, bis Sie eine erste Leiche entdeckten, diese war jedoch kein Kind, sondern eine Katze. Moscargus, welcher sich vom Gestank der Leiche angezogen fühlte, ging sofort zu Ihr hin. Beim genaueren Anblick fiel Ihn auf, dass die Wunden der scheinbar von Raubtieren gerissenen Leiche, keine normalen Wunde waren, sondern dass diese Brandspuren aufzeigten. Die Theorie, dass das “Schwarze Ungeheuer mit dem Feuerschwert” die Katze erjagt hatte wurde aufgestellt und das diese Bestie auf die selbe Art und Weise vielleicht die vermissten Kinder verstümmelte. Moscargus spürte die Präsenz weiterer Leichen etwas weiter flussabwärts und zeigte seinen Mitstreitern den Weg, dort entdeckten die Helden in der Nähe einer schlecht ausgeleuchteten Brücke einen kleinen Schuppen.
Schuppen_bei_Nacht.jpg Der Super-Eishockey-Mann trat heroisch die Tür ein und machte den Weg für die Gefährten frei. Da der Schuppen nicht ausgeleuchtet war, fragte MegaBrain nach Licht . Daraufhin holte Rentaur einen Flammenwerfer aus seinen Rollstuhl, um für Licht in den dunklen Schuppen dunkle zu sorgen. Natürlich fing der, aus Holz gebaute, Schuppen Feuer. MegaBrain und Super-Eishockey-Mann waren nun in großer Gefahr, denn sie waren bereits im Schuppen. Doch dank Abwehrschildes von Megabrain blieben der Super-Eishockey-Mann und Megabrain selber von den Flammen verschont. Doch aus den Flammen trat der Schatten – fünf düstere Gestalten griffen unsere Helden an. Man merkte sofort, dass unser Eishockey-Mann, Verzeihung Super-Eishockey-Mann, ein Mannschaftssportler ist. Er erschuf sofort eine Mauer aus Eis um drei der fünf Ungeheuer dem Team vom Leib zu halten. Zwei Ungeheuer jedoch gelang es sich dem Squad gefährlich zu nähern und so bleib unseren Helden nicht weiter als der Kampf gegen die Bestien.

Nach dem Kampf untersuchte die Gruppe die Überreste des fast komplett abgebrannten Schuppens und fanden dort ein Amulett und ein Buch, welche mit dem Zeichen des “Purpurnen Zirkels” geprägt waren. In den Buch fand ein Magier Namens Jamal Uribe Erwähnung, die Helden fanden heraus, dass dieser in der Universität von Venture City Archäologie und Theologie studierte, aber nur das Archäologiestudium beendete.
Da es schon spät Abend war, entschlossen sich unsere Freunde nochmal in Nomak’s Corner zu gehen und dort den Tag ausklingen zu lassen, bevor sie am nächsten Tag in die Universität gehen wollen, um mehr über den mysteriösen Zauberer herauszufinden.

Comments

Bratwurstgaming_Sin

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.